|| Impressum || Satzung || Beitrittsformular ||
 
11 | 12 | 2018
PDF Drucken
Geschrieben von: Administrator   
Sonntag, den 12. April 2009 um 10:31 Uhr
   

Vereinssatzung
logo_tvk_mini

Turnverein Korschenbroich 1900 e.V.

§ 1   Name und Sitz
  1. Der im Jahre 1900 in Korschenbroich gegründete Verein führt den Namen Turnverein Korschenbroich 1900 e.V.
  2. Der Sitz des Vereins ist Korschenbroich.
  3. Er ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Neuss einge­tragen und führt den Zusatz "e.V."
     
§ 2   Zweck des Vereins.
  1.  Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte
Zwecke" der Abgabenordnung. Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports sowie der Jugendarbeit.
  2. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
  3. Der Verein ist parteipolitisch neutral. Er vertritt den Grundsatz religiöser, weltanschaulicher und rassischer Toleranz.
  4. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen
aus Mitteln des Vereins.
  5. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen
begünstigt werden.
     
§ 3
  Mitgliedschaft
  1. Der Verein hat jugendliche Mitglieder mit Stimm- und Wahlrecht innerhalb der Jugendvertretung des Vereins (in der Regel bis 18 Jahre)  und erwachsene Mitglieder mit aktivem und passivem Wahlrecht.
     
§ 4   Erwerb der Mitgliedschaft
  1. Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person werden.
  2. Der Aufnahmeantrag muss schriftlich an den Vorstand des Vereins gerichtet werden. Bei Minderjährigen ist die Zustimmung der ge­setzlichen Vertreter/in erforderlich.
  3 Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. Die Ablehnung muss dem Antragsteller / der Antragstellerin schriftlich mitgeteilt werden.
     
§ 5   Rechts- und Ordnungsmaßnahmen
  1. Gegen Mitglieder, die gegen die Satzung oder gegen Anordnungen des Gesamtvorstandes verstoßen, können vom Gesamtvorstand
Maß­nahmen in Form eines Verweises, oder zeitlich begrenzten Verbotes der Teilnahme am Sportbetrieb und den Veranstaltungen
des Vereins verhängt werden. Der Beschluss über die Ordnungsmaßnah­men ist dem Mitglied schriftlich mitzuteilen.
     
§ 6   Beendigung der Mitgliedschaft
  1.  Die Mitgliedschaft endet:
a) mit dem Tod des Mitglieds
b) durch Austritt des Mitglieds
c) durch Ausschluss aus dem Verein
  2. Der Austritt erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand. Er kann nur zum Ende eines Monats mit dreimo­natiger
Kündigungsfrist erfolgen.
  3. Der Ausschluss aus dem Verein kann erfolgen, wenn ein Mitglied gegen die Interessen des Vereins verstoßen hat. Weiterhin ist ein Ausschluss möglich, wenn das Mitglied nach dreimaliger er­folgloser schriftlicher Anmahnung den Mitgliedsbeitrag - ggf. die Aufnahmegebühr oder die Umlage - nicht gezahlt hat.
  4. Über den Ausschluss entscheidet der Vorstand. Zuvor ist dem Mitglied Gelegenheit des rechtlichen Gehörs zu gewähren. Der Ausschluss ist schriftlich mitzuteilen.
     
§ 7   Beiträge
   1. Der Verein erhebt Mitgliedsbeiträge. Die Beiträge können in den verschiedenen Abteilungen unterschiedlich sein. Er kann Aufnahmegebühren und Umlagen festsetzen. Das Nähere regelt eine Beitragsordnung.
   2. Mitgliedsbeiträge, Aufnahmegebühren und Umlagen werden von der Mitgliederversammlung festgelegt.
   3. Die Beitragszahlung erfolgt durch Bankeinzug.
     
§ 8
  Geschäftsjahr
   1. Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.
     
§ 9
  Organe des Vereins
  1. Organe des Vereins sind:

a) die Mitgliederversammlung

b) der Vorstand

     
§ 10
  Mitgliederversammlung
  1. Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereins.
  2.  Die Mitgliederversammlung ist von dem/der Vorsitzenden, im Ver­hinderungsfall von dem/der stellvertretenden Vorsitzenden, mindestens alle zwei  Jahre abzuhalten. Die Einladung erfolgt unter Angabe der Tagesordnung mindestens 14 Tage vor Versammlungstermin durch Aushang im Vereinsheim, oder durch schriftliche Einladung der Mitglieder. Der Vorstand kann eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen. Der Vorstand hat eine außerordentliche  Mitgliederversammlung einzuberufen, wenn min­destens 10 % der stimmberechtigten Mitglieder dies verlangen. Für außerordentliche Mitgliederversammlungen gelten die Einladungsformalien der ordentlichen Mitgliederversammlung.
  3. Stimmberechtigt ist jedes Mitglied ab vollendetem 16. Lebensjahr. Das Stimmrecht ist nicht übertragbar.
  4. Jedes stimmberechtigte Mitglied kann bis acht Tage vor der Mit­gliederversammlung Anträge zur Ergänzung der Tagesordnung schriftlich beim
Vorstand einreichen.
  5. Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Anzahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig.
  6. Die Entscheidungen der Mitgliederversammlung werden mit einfa­cher Mehrheit der abgegebenen Stimmen beschlossen. Die Entscheidungüber die Auflösung des Vereins sowie über Satzungsänderungen ist mit 2/3 Mehrheit zu fällen. Stimmenthaltungen und ungültige Stimmen gelten als nicht abgegeben und werden nicht mitgezählt.
  7.  Über die Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift zu fertigen. Sie ist von dem/der Versammlungsleiter/in und von dem/der
von der Mitgliederversammlung gewählten Protokollführer/in zu unterzeichnen und muss von der nächsten Versammlung genehmigt
werden.
  8.

Die Mitgliederversammlung ist insbesondere für die folgenden An­gelegenheiten zuständig:

a.     Genehmigung des vom Vorstand aufgestellten Haushaltsplanes für die nächste Amtszeit
b.     Feststellung der Jahresrechnung
c.     Entgegennahme des Jahresberichts des Vorstandes
d.     Entgegennahme des Berichts der Kassenprüfer
e.     Entlastung des Vorstandes
f.      Wahl des Vorstandes
g.     Wahl der Kassenprüfer
h.     Bestätigung der Abteilungsleiter/innen
i.      Bestätigung des Jugendvorstandes
j.      Beschlussfassung über Satzungsänderungen und Auflösung des Vereins
k:     Beschlussfassung über Ordnungen und deren Änderungen

     
§ 11   Vorstand
  1. Der Vorstand erfüllt die Aufgaben des Vereins im Rahmen und im Sinne der Satzung und der Beschlüsse der Mitgliederversammlung. Er ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte der Vorstandsmit­glieder anwesend sind.
  2. Der Vorstand arbeitet als

a)     geschäftsführender Vorstand,

bestehend aus dem Vorsitzenden, dem Geschäftsführer und dem Schatzmeister. Der geschäftsführende Vorstand ist gleichzei­tig Vorstand im Sinne des  § 26 BGB. Er vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich.

b)     Gesamtvorstand,
bestehend aus dem geschäftsführenden Vorstand oder seinen Vertretern, dem Vereinsjugendwart und den Abteilungsleitern. Der Gesamtvorstand leitet den  Verein. Seine Sitzungen werden vom Vorsitzenden geleitet. Der Gesamtvorstand tritt zusammen, wenn es das Vereinsinteresse erfordert, in der Regel jedoch einmal im Monat.

  3. Die Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes und ihre Ver­treter werden von der Mitgliederversammlung auf 2 Jahre gewählt. Der Vereinsjugendwart wird vom Vereinsjugendtag auf 2 Jahre ge­wählt. Die Wahl bedarf der Bestätigung durch die Mitgliederver­sammlung. Die Abteilungsleiter werden in gesondert einzuberufen­den Abteilungsversammlungen auf 2 Jahre gewählt. Auch diese Wahl bedarf der Bestätigung durch die Mitgliederversammlung.
  4. Der Gesamtvorstand kann weitere Mitglieder mit beratender Stimme zu den Vorstandssitzungen zulassen.
  5. Der Vorstand bleibt solange im Amt, bis ein neuer gewählt ist.
Tritt ein Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes während der Wahlperiode von seinem Amt zurück, oder scheidet aus sonstigen
Gründen aus dem Amt, so wählt der Vorstand einen Nachfolger kommissarisch bis zur nächsten Mitgliederversammlung.
     
§ 12   Abteilungen
  1. Für die im Verein betriebenen Sportarten bestehen Abteilungen oder werden im Bedarfsfall durch Beschluss des Gesamtvorstandes gegründet. Die Abteilungen werden durch ihre Abteilungsleiter geführt, sie arbeiten selbständig. Sie sind in ihren Entscheidungen dem Gesamtvorstand verantwortlich und haben stets das Ge­samtwohl des Vereins zu berücksichtigen. In den Abteilungsversammlungen können weitere Mitarbeiter gewählt werden.
   2. Die Abteilungen wickeln ihre Kassengeschäfte selbständig ab. Der Vereinsschatzmeister weist den Abteilungen die ihnen zustehenden Finanzmittel bei Fälligkeit zu. Er überwacht die Kassengeschäfte der Abteilungen und fertigt am Jahresschluß die Gesamtrechnung des Vereins.
     
§ 13   Jugend des Vereins
  1. Die Jugend führt und verwaltet sich im Rahmen der Satzungen und Ordnungen des Vereins selbständig. Sie entscheidet über die Verwendung der ihr zufließenden Mittel.
  2. Alles Nähere regelt die Jugendordnung. Diese wird auf Vorschlag der Vereinsjugend von der Mitgliederversammlung beschlossen. Sie ist nicht Satzungsbestandteil.
     
§ 14
  Kassenprüfung
  1. Die ordnungsgemäße Buch- und Kassenführung des Vereins wird re­gelmäßig durch von der Mitgliederversammlung gewählte Kassen­prüfer/innen geprüft. Diese erstatten der Mitgliederversammlung einen Prüfungsbericht.
     
§ 15   Aufwandsentschädigungen und Ersatz von Aufwendungen
  1. Die Vereins- und Organämter werden grundsätzlich ehrenamtlich ausgeübt.
  2.

Der Vorstand kann bei Bedarf und unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Verhältnisse und der Haushaltslage beschließen, dass Vereins- und Organämter entgeltlich auf der Grundlage eines Dienstvertrages oder gegen Zahlung einer pauschalierten Aufwandsentschädigung ausgeübt werden. Für die Entscheidung über Vertragsbeginn, Vertragsinhalte und Vertragsende ist der Vorstand gem. § 26 BGB zuständig.

  3. Der Vorstand kann bei Bedarf und unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Verhältnisse und der Haushaltslage Aufträge über Tätigkeiten für den Verein gegen eine angemessene Vergütung oder Honorierung an Dritte vergeben.
  4. Zur Erledigung der Geschäftsführungsaufgaben und zur Führung der Geschäftsstelle ist der Vorstand ermächtigt, im Rahmen der haushaltsrechtlichen Tätigkeiten, hauptamtlich Beschäftigte für die Verwaltung anzustellen.
Die arbeitsrechtliche Direktionsbefugnis hat der erste Vorsitzende.
  5. Im Übrigen haben die Mitglieder und Mitarbeiter des Vereins einen Aufwendungsersatzanspruch nach § 670 BGB für solche Aufwendungen, die ihnen durch die Tätigkeit für den Verein entstanden sind. Hierzu gehören insbesondere Fahrtkosten, Reisekosten, Porto, Telefon und Kopier- und Druckkosten.
Die Mitglieder und Mitarbeiter haben das Gebot der Sparsamkeit zu beachten.
Der Vorstand kann durch Beschluss im Rahmen der steuerrechtlichen Möglichkeiten Aufwandspauschalen festsetzen.
  6. Der Anspruch auf Aufwendungsersatz kann nur innerhalb einer Frist von drei Monaten nach seiner Entstehung geltend gemacht werden. Erstattungen werden nur gewährt, wenn die Aufwendungen mit prüffähigen Belegen und Aufstellungen nachgewiesen werden.
     
§ 16   Auflösung des Vereins
  1.

Die Auflösung des Vereins kann nur in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen werden. Die Tagesordnung ent­hält nur den Tagesordnungspunkt "Auflösung des Vereins". Die Versammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte der stimmberechtigten Mitglieder anwesend ist. Die Auflösung des Ver­eins kann nur mit einer Zweidrittelmehrheit der anwesenden stimm­berechtigten Mitglieder beschlossen werden. Die Abstimmung ist namentlich vorzunehmen.

   2. Bei der Auflösung des Vereins fällt sein Vermögen an die Stadt Korschenbroich mit der Zweckbestimmung, dass dieses Vermögen aus­schließlich und unmittelbar zur  Förderung des Sports verwendet wird.
     
§ 17
  Schlussbestimmung
    Die vorstehende Satzung wurde von der Mitgliederversammlung am 22. März 2013 beschlossen
     
   

Turnverein Korschenbroich 1900 e.V.

 

Vorsitzender   Geschäftsführer   Schatzmeister

tvk-wappen

   

_______________________________

24.03.2011 Beschluss Mitgliederversammlung:
§10 Abs. 5 hinzugefügt

 

26.03.2013 Beschluss Mitgliederversammlung:
§ 5 (vorher eigenständiger § 3 Abs. 2) hinzugefügt
Nummerierung aller weiteren §§ ändern sich entsprechend
§ 6 geändert Abs. 1 (statt: zum Ende des Kalenderjahres nun zum Ende eines Monats)
§ 7 (ehemals § 6 Beiträge) geändert mit Absätzen versehen
§ 7 Abs.1 hinzugefügt: zweiter und vierter Satz

§ 10 Abs. 2 hinzugefügt ... oder durch schriftliche Einladung der Mitglieder.
§ 10 Abs. 8 a geändert (statt: für das nächste Kalenderjahr nun für die nächste Amtszeit)
§ 12 (ehemals § 11 Auflösung...) geändert mit Absätzen versehen
§ 15 hinzugefügt
Nummerierung aller weiteren §§ ändern sich entsprechend

§ 16 (ehemals § 14 Auflösung...) geändert mit Absätzen versehen

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 30. Mai 2013 um 12:35 Uhr
 
Sponsoren
Nachrichten - Ticker
Männliche C1 – Jugend schafft verdient Verbandsligaqualifikation
Sonntag, 14. Juni 2015
Klaus Weyerbrock
mc1-vl
* * * * * * * *
Männl. C1: Verbandsligaaufsteiger !!!
Sonntag, 14. Juni 2015
Klaus Weyerbrock

* * * * * * * *
Männl. C1 spielt ihr Qualiturnier am 14. Juni in Schermbeck
Freitag, 12. Juni 2015
Klaus Weyerbrock

* * * * * * * *
Jugendqualifikationsspiele auf HVN-Ebene (aktualisierte Ergebnisse)
Freitag, 12. Juni 2015
Klaus Weyerbrock

* * * * * * * *
JSG TVK/ART beendet die Gruppenphase der HVN-Quali mit dem ersten Platz
Freitag, 12. Juni 2015
Klaus Weyerbrock
lena gegen kempen fb
* * * * * * * *
männl. C1 - TuSEM Essen C1 27:33 (16:16)
Donnerstag, 11. Juni 2015
Klaus Weyerbrock

* * * * * * * *
Spitzenspiel in Kempen: JSG will mit weiterem Erfolg in die Sommerpause starten
Dienstag, 09. Juni 2015
Markus Hausdorf

* * * * * * * *
Weibliche C1 spielt in der kommenden Saison in der Verbandsliga
Dienstag, 09. Juni 2015
Klaus Weyerbrock
wc1-verbandsligaaufstieg2
* * * * * * * *
Weibliche B auf Abschlussfahrt in Amsterdam, Trainerin Jutta Schmitz übergibt an Daniel Bergfeld
Dienstag, 09. Juni 2015
Klaus Weyerbrock
wb1-amsterdam
* * * * * * * *
TVK verpflichtet Jessica Herzog als C-Mädchentrainerin
Dienstag, 09. Juni 2015
Klaus Weyerbrock
jessica herzog
* * * * * * * *
B-Jugend erreicht Oberliga, Aretz neuer Trainer
Dienstag, 09. Juni 2015
Klaus Weyerbrock
mb1-oberligaaufstieg2
* * * * * * * *
Endspurt der TVK-Jugendteams um die Aufstiegsplätze am 7. und 10. Juni
Samstag, 06. Juni 2015
Klaus Weyerbrock

* * * * * * * *
DjK Adler Bottrop - männl. C1 14:30 (5:17)
Samstag, 06. Juni 2015
Klaus Weyerbrock

* * * * * * * *
Männl C1 – TV Lobberich C1 20:32 (10 :16)
Donnerstag, 04. Juni 2015
Klaus Weyerbrock

* * * * * * * *
Oberliga, Oberliga: JSG TVK/ART mit tollem Tempohandball zum Kantersieg über den TV Ohligs
Dienstag, 02. Juni 2015
Markus Hausdorf

* * * * * * * *
Lesenswert
Netzwerk
Facebook Twitter Google Bookmarks 
Sicherheitscheck